Stochastik – die Kunst des Vermutens

Stochastik kommt aus dem Altgriechischen (stochastike techne) und bedeutet die Kunst des Vermutens. Sie ist ein Teilgebiet der Mathematik und umfasst die Gebiete Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik.

Es geht um den Zufall

Es werden Zufallsexperimente untersucht. Das Werfen eines Würfels oder einer Münze, oder das Ziehen einer Lottozahl sind solche möglichen Zufallsexperimente.

Die zufällige Stichprobe

Um zufällige Ereignisse zu beschreiben, werden oft Daten erhoben. Aus der Grundgesamtheit oder Grundmenge wird eine zufällige Stichprobe ausgewählt, welche dann anstelle der Grundgesamtheit (die meist viel zu gross oder sogar unendlich gross ist) untersucht wird.

Die Stochastik liefert uns eine Vielzahl von Methoden, mit denen die Wahrscheinlichkeit für einen Lottogewinn berechnet wird, die Zuverlässigkeit von erhobenen Daten bei einer Umfrage oder anderen statistischen Daten angibt, oder versicherungsmathematische Fragen zu lösen hilft.

Weiter zum Thema