Der Zweite Weltkrieg

Kurzfassung des Zweiten Weltkriegs

Der Zweite Weltkrieg wurde von den Achsenmächten Deutschland, Italien und Japan, auf der einen Seite, und den Alliierten USA, Grossbritannien, Frankreich und der Sowjetunion, auf der anderen Seite geführt. Er begann am 1. September 1939 mit dem deutschen Angriff auf Polen und endete sechs Jahre später, am 2. September 1945 mit der Kapitulation Japans.

Der Beginn

Der Zweite Weltkrieg wurde von den folgenden markigen Worten Hitlers wiedergegeben:

Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft!
(Hitler in seiner Rede am 1. September 1939 vor dem deutschen Reichstag).

Wie so vieles in Hitlers Aussagen stimmt weder die Zeit (der deutsche Angriff erfolgte um 4.45 Uhr. Zudem war die Provokation durch Polen eine erfundene Sache. SS-Männer haben sie – als polnische Partisanen verkleidet – ausgelöst.

Der Zweite Weltkrieg – Hintergründe

Hintergründe des Kriegsbeginns waren deutsche Gebietsansprüche auf Polen. Nach der Niederlage des Ersten Weltkrieges hatte das Deutsche Reich Teile seines Gebietes, wie den Polnischen Korridor, an Polen abtreten müssen.

Insgesamt waren die Ressentiments und Enttäuschungen aus dem Ersten Weltkrieg ständig von Hitler geschürt worden. Die Juden und die Kommunisten waren für Hitler am Versagen im ersten Weltkrieg schuld. Dies wollte er korrigieren und darüber hinaus hatte er eine mächtige Zukunft als Weltherrscher der “germanischen Rasse” vor Augen.

Angriff auf Polen

Nachdem das Deutsche Reich, unter der Führung von Adolf Hitler und die Sowjetunion, unter der Führung Josef Stalins im August 1939, einen Nichtangriffspakt geschlossen hatten, überfiel die Deutsche Wehrmacht Polen im September 1939 und besetzte den grössten Teil des Landes. Ostpolen wurde von der Sowjetunion besetzt.

Grosse Gebietsgewinne am Anfang

Aufgrund eines Bündnisses mit Polen, erklärten daraufhin Frankreich und Grossbritannien Deutschland den Krieg. 1940 setzten die deutschen Truppen ihre Angriffe auf benachbarte Länder fort und besetzten zunächst, im April 1940, Dänemark und Norwegen. Im Mai 1940 eröffnete die Deutsche Wehrmacht eine Grossoffensive gegen Frankreich, Belgien und Holland. Innerhalb von sechs Wochen wurden diese Länder besiegt und von deutschen Truppen besetzt. Nur Grossbritannien hielt dem deutschen Ansturm stand.

Italien erklärt den Alliierten den Krieg

Im Juni 1940 erklärte nun auch Italien, das unter der Führung von Benito Mussolini, zusammen mit Deutschland und Japan den Dreimächtepakt geschlossen hatte, den Alliierten den Krieg. Dadurch weitete sich der Krieg auch auf Afrika aus, da Italien und Grossbritannien dort Kolonien unterhielten. Im April 1941 wurden auch Jugoslawien und Griechenland von den Achsenmächten besetzt.

Schliesslich folgte am 22. Juni 1941 der Angriff der Deutschen Wehrmacht und ihrer Verbündeten auf die Sowjetunion, womit der 1939 geschlossene Nichtangriffspakt gebrochen wurde.

Pearl Harbor

Ende 1941 weitete sich der bislang europäische Krieg endgültig zu einem Weltkrieg aus, als das Kaiserreich Japan am 7. Dezember 1941 den US-amerikanischen Marinestützpunkt Pearl Harbor überfiel. Anschliessend erklärten auch Deutschland und Italien den Vereinigten Staaten von Amerika den Krieg.

Ende 1942 wurde der Vormarsch der Achsenmächte gestoppt und die deutschen Truppen erlitten bei den Schlachten von Stalingrad und El Alamein entscheidende Niederlagen, die zum Wendepunkt des Krieges führten.

Auch Japan, das grosse Teile des Pazifiks erobert hatte, musste mit den Schlachten von Midway und Guadalcanal schwere Niederlagen hinnehmen und von nun an den Rückzug antreten.
Nachdem die Alliierten 1943 in Italien gelandet waren, kapitulierte das Land. 1944 landeten die Alliierten in Frankreich und befreiten Westeuropa. Auch aus Russland wurden die deutschen Truppen verdrängt.

Die Alliierten rücken vor und zwingen Deutschland nieder

Von allen Seiten stiessen die Alliierten nun bis nach Deutschland vor und besetzten das Land.
Am 30. April 1945 beging Adolf Hitler in Berlin Selbstmord. Anschliessend kapitulierte Deutschland, am 8. Mai 1945, wodurch der Krieg in Europa beendet wurde.

US-Atombomben auf Japan beenden den Krieg

Japan kämpfte zunächst noch weiter, musste aber nach dem Abwurf zweier Atombomben auf die Städte Hiroshima und Nagasaki ebenfalls kapitulieren. Am 2. September 1945 wurde die Kapitulationsurkunde unterzeichnet und der Zweite Weltkrieg damit beendet.

Resultat

Der Zweite Weltkrieg war der schlimmste und verlustreichste Krieg in der Geschichte der Menschheit. Zwischen 55 bis 60 Millionen Menschen starben, darunter viele Zivilisten.
Zu den schlimmsten Verbrechen des Krieges gehörte der Holocaust, bei dem sechs Millionen Juden von den Nationalsozialisten ermordet wurden.

Nach seiner totalen Niederlage verlor Deutschland grosse Teile seines Gebietes und wurde in zwei Staaten geteilt.

Der Artikel über den Kalten Krieg ist Fortsetzung dieses Artikels.