Gummi aus Kautschuk – eine leidvolle Geschichte

Socfil, Belgien und das Leiden um den Gummi

Der Anstoss zu diesen Seiten

Angestossen durch eine Doku im schweizerischen Fernsehen SRF (Rundschau) über den Konzern Socfin berichtete, befiel mich ein grosses Unbehagen. Vor ein paar Jahren habe ich mich mit der kolonialen Vergangenheit Afrikas, vor allem im Kongo beschäftigt. Auslöser waren die Gräueltaten von War-Lords gegenüber der Zivilbevölkerung, dem Hände- oder Füsse-Abhacken, was jedem normalen Menschen völlig unbegreiflich ist. Auch im Rwanda-Völkermord 1994 scheute man sich nicht vor solchen brutalsten. Ich wollte wissen, wo hier die Wurzel liegt.

Die Belgier, Leopold II. und die Kongogräuel

Ich stiess auf die Kongogräuel zur Zeit des belgischen Königs Leopold II.  Was hat der heutige Konzern Socfin mit dem Gehaben von Leopold II. seinerseit zu tun? Die koloniale Vergangenheit des Kongos und anderen Ländern Afrikas soll hier etwas dargestellt werden.

Weiterlesen >>>

Der Anbau und die Gewinnung von Kautschuk

Die belgischen Herren liessen vor allem Kautschuk anbauen. Also wollte ich auch hier erfahren, wie das Kautschuk-Geschäft begonnen hat und wo es heute steht.

Weiterlesen >>>

Naturkautschuk in unserem täglichen Leben

Nicht zuletzt wollte ich wissen, was mit dem Naturkautschuk alles gemacht wird, welche Industriezweige beliefert werden und wann wir dieses Material heute brauchen.

Weiterlesen >>>

Gewinnung von Kautschuk aus dem “Tränenbaum”

Gummi wird aus dem Kautschukbaum (Hevea brasiliensis) gewonnen. Dieser ist mit den Wolfsmilchgewächsen verwandt und stammt aus Südamerika. Das Wort Kautschuk stammt aus mittelamerikanischen Indianersprachen: cao heisst Baum und ochu bedeutet Träne. Kautschuk bedeutet also: Tränenbaum.  Sein Saft wird als Naturlatex (Latex) bezeichnet. Daraus entsteht der Naturkautschuck (Kautschuck), der vor allem für Pneus verwendet wird.

kautschuk gewinnung

Damit der Latex-Saft fliesst, muss der Kautschuk-Baum angeritzt werden.

Der weisse Saft tropft gemächlich aus der verletzten Rinde und wird in einem Gefäss aufgefangen.

Der Saft fliesst nur in der Nacht, wenn es nicht zu heiss ist und auch nur für rund 3 Stunden.

Bevor der Saft eindickt, muss er gesammelt werden.

Verarbeitung des Latex-Saftes

Viele Bauern in Asien verarbeiten den milchigen Saft selbst mit Chemikalien zu einer Kautschukmasse, die gewalzt wird. Daraus entstehen flache Kautschuk-Matten, die getrocknet an Grosshändler verkauft werden.

kautschuk matten trocknen

Weltweite Produktion von Naturkautschuk

Weltweit wurde 2013 11.78 Millionen Tonnen (Trockengewicht) Naturkautschuk produziert, wovon 80% exportiert wurden. Die Hauptabnehmer dieses Rohstoffs waren die USA, Japan, China, Deutschland und Frankreich.

Die fünf grössten Kautschuk-Produzenten sind:

Land Produktion (Mio Tonnen)
Thailand 4,31
Indonesien  3,11
Vietnam  0.95
Indien  0.90
China  0.86

Vulkanisation

Durch Vulkanisation entsteht aus dem plastischen Naturkautschuk das elastische Gummi. Charles Goodyear hat dies 1839 entdeckt. Der erste Kautschuk-Boom entstand in Brasilien, in der Amazonasregion, wo in den Wäldern Einzelbäume angeschnitten wurden. Bélem und Manaus wurden dadurch zu reichen Städten.

Der Schlauchpilz Microcyclus ulei verhinderte, dass in Südamerika Plantagen betrieben werden konnten. Die Kautschuk-Produktion wurde verlagert.

 

Verwandte Themen

Zurück zur Geografie und Geologie-Seite