La tour Koechlin, vous conaissez?

Bonne Chance Text Etape 26: La tour Koechlin

Franz Deutsch
«Et maintenant, par ici, Mesdames et Messieurs. Je suis très fier de pouvoir vous montrer un document assez extraordinaire, un dessin qui va vous étonner.» Und jetzt, kommen Sie hier her meine Damen und Herren. Ich bin stolz, dass ich Ihnen ein wirklich ausserordentliches Dokument zeigen kann, eine Zeichnung, die sie in Erstaunen versetzen wird. 
Monsieur le Conservateur du musée des Suisses à l’étranger fait une pause. Il admire ce moment oü les visiteurs qui sont venus au château de Penthes – près de Genève – le regardent à une fois étonnés et inquiets.  Der Konservator des Museums der Schweizer im Ausland macht eine Pause.  Er liebt diesen Moment, wo die Besucher, welche ins Château de Penthes bei Genf gekommen sind, ihn erstaunt und unruhig anschauen. 
Il sait ce-qu’il pensent: «Bof, ce dessin, c’est la Tour Eiffel, et après?» ou bien: «La Tour Eiffel… mais qu’est-ce qu’elle vient faire ici?» Er weiss, was sie denken: “Ach, dieses Bild, das ist der Eiffelturm, und nun?” oder “Der Eiffelturm… aber was macht der hier?”
Alors, d’une voix théâtrale, monsieur le Conservateur corrige:
«Erreur, Mesdames et Messieurs, cette tour que tout le monde apelle la Tour Eiffel n’est pas la Tour Eiffel, mais la Tour Koechlin!»
Nun korrigiert der Konservator mit einer theatralischen Stimme:
“Falsch, meine Damen und Herren, dieser Turm, den alle Welt den Eiffelturm nennt, ist nicht der Eiffelturm, sondern der Köchlin-Turm!”
 Toutes les bouches s’ouvrent. «Ké… Qu’est-ce qu’il a dit?»  Alle Münder öffnen sich. “Was? Was hat er gesagt?”
«En effet», continue Monsieur le Conservateur, «c’est Maurice Koechlin qui l’a dessinée. Et Maurice Koechlin était Suisse. Ah! Qu’est-ce que vous dites de ça?  “Tatsächlich”, fährt der Konservator fort, “Es ist Maurice Köchlin, der ihn gezeichnet hat. Und Maurice Köchlin war Schweizer. Ah, was sagen Sie darüber?
Heureusement, n’est-ce pas, qu’il y a un musée pour ces inconnus, ces oubliés, les Suisses à l’étranger… »  Glücklicherweise, nicht wahr, dass es ein Museum für diese Unbekannten, diese Vergessenen, die Schweizer im Ausland gibt…”
«Heureusement, oui» font les visiteurs en riant de plaisir, «mais comment…?»  “Glücklicherweise, ja” sagen die Besucher und lachen vor Freude, “aber wie…?”
Alors, Monsieur le Conservateur raconte:
Quand la ville de Paris a demandé au fameux Eiffel de construire quelque chose de beau, quelque chose de grand, quelque chose de magnifique pour l’Exposition Universelle de 1889, l’architecte a appelé Koechlin – qui était son ingénieur en chef – et lui a dit de trouver une idée. Une bonne idée. Alors, Koechlin a dessiné «la tour de 300 mètres de haut».
 Also erzählt der Konservator:
Als die Stadt Paris vom berühmten Eiffel verlangt hat, für die Weltausstellung 1889 etwas Schönes, etwas Grosses, etwas Wunderbares zu konstruieren, hat der Architekt Köchlin gerufen, der sein Chef-Ingenieur war, und er hat ihm gesagt, er solle eine Idee finden. Eine gute Idee. Also hat Köchlin “den Turm von 300m Höhe” gezeichnet. 
En voyant ça, Eiffel s’est fâché: vraiment, ce Koechlin faisait n’importe quoi! Ce plan d’une tour de 300 mètres de haut, c’était simplement ridicule. Mais Eiffel n’avait pas de meilleure idée et il ne restait pas beaucoup de temps jusqu’à l’exposition.   Als er das sah, wurde Eiffel zornig: wirklich, dieser Köchlin machte nur irgend was! Dieser Plan eines Turmes von 300 Meter Höhe, das war nur lächerlich. Aber Eiffel hatte keine bessere Idee und es blieb nicht mehr viel Zeit bis zur Ausstellung. 
Alors?
Alors bon, d’accord pour la tour de Koechlin.
D’abord, les Parisiens ont protesté: une tour pareille dans leur belle ville?
Jamais! Mais la Tour a été le clou de l’Exposition Universelle, le monde entier l’a trouvée merveilleuse. 
 Also?
Also gut, einverstanden mit dem Turm von Köchlin. Zuerst haben die Pariser protestiert: ein solcher Turm in ihrer schönen Stadt?
Niemals! Aber der Turm war das Glanzstück der Weltausstellung, die ganze Welt fand ihn wunderbar.
Aujourd’hui, vous savez, Mesdames et Messieurs, la Tour fait partie du décor parisien, comme Notre-Dame et l’Arc de Triomphe. Et même les Parisiens qui n’y sont jamais montés tiennent beaucoup à leur Tour Eiffel.   Heute, wissen Sie meine Damen und Herren, ist der Eiffelturm Teil der Kulisse von Paris, wie die Notre-Dame und der Triumpfbogen. Und sogar die Pariser, welche noch nie hochgestiegen sind, halten viel von ihrem Eiffelturm. 
N’essayez pas d’expliquer que c’est Koechlin qui… Je l’ai fait, je suis allé à Paris, pour voir… Je me suis mis devant la Tour Eiffel, mais en lui tournant le dos, et j’ai arrêté les passants:   Versuchen Sie nicht zu erklären, dass es Köchlin war, der… Ich habe es getan, ich bin nach Paris gegangen um zu sehen… Ich habe mich vor den Eiffelturm gestellt, aber ihm den Rücken zugewant und ich habe Passanten angehalten: 
Moi: Pardon, Monsieur, je cherche la Tour Koechlin…
1er Parisien: Comment dites-vous, Monsieur?
 Ich: Entschuldigen Sie, mein Herr, ich suche den Köchlin-Turm…
Erster Pariser: Wie sagt ihr, mein Herr?
Moi: La Tour Koechlin.
1er Parisien: Koechlin… Je ne vois pas, Monsieur, je regrette. 
 Ich: Der Köchlin-Turm.
Erster Pariser: Köchlin… Ich sehe nicht, mein Herr, ich bedaure. 
Moi: Excusez-moi, Monsieur, pouvez-vous me dire où se trouve la Tour Koechlin, je vous prie?
2e Parisien: Koechlin? … Connais pas. 
 Ich: Entschuldigen Sie, mein Herr, können sie mir sagen, wo ich den Köchlin-Turm finde, bitte?
Zweiter Pariser: Köchlin? … Kenne ich nicht. 
Moi S’il vous plaît, Monsieur, pouvez-vous m’aider?
On m’a dit que vous aviez à Paris une tour fameuse, la Tour Koechlin, je crois…
3e Parisien: Koechlin? Non, ça ne me dit rien.
Moi: C’est une tour de 300 mètres de haut, Monsieur.
Je suis venu tout exprès de Genève pour la voir.
3e Parisien: Ecoutez, Monsieur, je suis désolé: il y a bien la Tour Eiffel, là, juste derrière vous, mais…
 Ich: Bitte, mein Herr, können sie mir helfen?
Man hat mir gesagt, dass sie in Paris einen berühmten Turm hätten, den Köchlin-Turm glaube ich…
Dritter Pariser: Köchlin? Nein, das sagt mir nichts.
Ich: Es ist ein Turm von 300 Metern Höhe, mein Herr.
Ich bin extra von Genf hergekommen um ihn zu sehen.
Dritter Pariser: Hören Sie, mein Herr, es tut mir leid: Es gibt wohl den Eiffelturm, da, gerade hinter ihnen, aber…
Moi (en me retournant): Ah mais oui! C’est elle, c’est la Tour Koechlin!
3e Parisien (en faisant le geste qui veut dire «il est complètement idiot»): La Tour Koechlin! … Il est complètement cinglé!»
 Ich (indem ich mich umdrehe): Ah, aber ja! Das ist er, das ist der Köchlin-Turm!
Dritter Pariser (indem er eine Geste machte, die sagen wollte “er ist vollkommen verrückt”): Der Köchlin-Turm! Er ist völlig doof!”

Maurice_koechlin_pylone

Vocabulaire

le Conservateur der Konservator