Das Wetter

Wetter ist das, was wir erleben an Sonnenschein, Wolken, Regen, Wind, Wärme oder Kälte an einem bestimmten Ort. Es verändert sich ständig. Von Ort zu Ort, von Tag zu Tag, manchmal auch von einer Minute auf die andere. Während es vielleicht hier regnet, scheint in der Nähe die Sonne.

Einführung

Die Atmosphäre und ihre Feuchtigkeit spielen eine Schlüsselrolle beim Wetter. Der Motor fürs Wetter jedoch ist die Sonne, welche Wärme einträgt und die Luftmassen in Bewegung bringt.

Der Luftraum der Erde

Wie eine feine Decke liegt die Luft auf der Erde.

Luft und Luftdruck

Dass die Luft eine Masse und somit auch einen Druck hat, war lange unbekannt. Zugegeben: es fällt uns auch heute schwer, der Luft spontan ein Gewicht zuzutrauen.

Temperatur der Luft

Nachdem Galileo Galilei wegen seiner Haltung Kopernikus gegenüber bei der Kirche in Ungnade gefallen war, wandte er sich der Erforschung der Luft zu. Er erfand das erste Thermometer: Das Galileo-Thermometer.

Es ist ein Glaszylinder gefüllt mit Wasser (es kann auch Öl oder ein Wasser-Alkohol-Gemisch verwendet werden).

Im Zylinder schwimmen Glaskugeln, die etwa zur Hälfte mit (farbiger) Flüssigkeit gefüllt sind. Die Farben haben keine Bedeutung für die Funktion. An ihnen hängt ein Metallstück, das ganz genau abgewogen ist und bewirkt, dass die Dichte der Glaskugel mit Metallhänger dem des Wassers entspricht.

Erwärmt sich die Flüssigkeit im Zylinder, ändert sich ihre Dichte, da sie sich ausdehnt. Damit beginnt eine vorher schwebende Glaskugel zu sinken, da ihre Dichte gleich bleibt (ihre Masse und ihr Volumen bleibt gleich!).

Die Glaskugeln sind so ausgewogen, dass ihre Dichte der Wasserdichte einer bestimmten Temperatur entspricht: 18°C, 20°C, 22°C etc.

Feuchtigkeit der Luft

Hygrometer messen die Feuchtigkeit der Luft. Sie bestehen einer Feder und einem Haar (Menschenhaar) oder einem Kunststofffaden, der sich bei Feuchte ausdehnt.

Luft ist ein Gasgemisch

Luft besteht aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff und 1% Spuren wie Argon, Kohlendioxid u.a.

Die Atmosphäre

atmosphaere aufbau

Bildquelle: www.kowoma.de/gps/zusatzerklaerungen/atmosphaere.htm

Troposphäre (0 – 12km)

Über der Meeres- oder Landoberfläche befindet sich die Troposphäre. Es ist der Luftraum, in dem sich das Wetter abspielt.

Stratosphäre (12 – 50km)

Mesosphäre (50 – 85 km)

Die Mesosphäre  ist wieder durch eine stetige Temperaturabnahme gekennzeichnet, die ihr Minimum mit fast -100 °C in ca. 80 km Höhe erreicht. Dies ist gleichzeitig die obere Grenze der Mesosphäre.

Thermosphäre (85 – 500 km)

In der Thermosphäre  lassen sich wegen der geringen Teilchendichte praktisch keine Temperaturen sondern nur Strahlungsenergien bestimmen.

Exosphäre (> 500 km)

 

 

Winde

 

Verdunstung

 

Wolken

 

Niederschlag