Was heisst leben? Kennzeichen von Lebewesen

Hier versuche ich eine Zusammenstellung zu geben über die Frage “Was heisst Leben?” Ich frage mich, was es braucht, dass Leben existieren kann und was sind die Kennzeichen eines Lebewesens sind.

I) Alles Lebendige ist aus Zellen aufgebaut

Leben in der Biologie ist zellulär, aus Zellen aufgebaut. Ausserhalb der Zellmembran finden wir zwar Moleküle von Lebewesen hergestellt, aber nie eigentliches Leben.

II) STOFFWECHSEL (Metabolismus)

  • Katabolismus: Aufnahme von bestimmten Stoffen aus der Umgebung und die chemische Zerlegung und Umwandlung deren vom Organismus in einfachere Bestandteile
  • Anabolismus: Aufbau von Bestandteilen des eigenen Körpers in kompliziertere Strukturen um als Baustoffe für den Körper zu dienen

Diese biochemischen Vorgänge (z.B: innere – äussere Atmung oder Ernährung) dienen dem Aufbau und der Erhaltung der Körpersubstanz sowie der Aufrechterhaltung der Körperfunktionen.

III) WACHSTUM

Die aus dem Stoffwechsel gewonnenen Bausteine dienen auch dem Wachstum und der Neubildung des Organismus. Ein Teil der aufgenommeen Nährstoffe werden mit Hilfe von Sauerstoff zur Gewinnung von Energie verbrannt.

IV) REIZBARKEIT (Erregbarkeit und Empfindlichkeit)

Die Zelle nimmt die Umwelt wahr und hat die Fähigkeit darauf zu reagieren. Bereits einfachste Organismen wie Einzeller können sich gezielt und mit sinnvoller Strategie einer Nahrungsquelle nähern oder einem schädlichen Einfluss entkommen. Viele Pflanzen orientieren Blätter oder Blüten nach der Sonne, wie z.B. die Sonnenblumen, die ihre Blüten direkt der Sonne entgegenrichten.

V) LEITFÄHIGKEIT DER REIZE – EINHEIT DES ORGANISMUS

Der Reiz wird weitergeleitet – die Zelle, wie der ganze Organismus reagiert als Ganzes. Dass eine Zelle einen Reiz empfangen kann oder ihn dann auch wieder abgeben kann, ist nur der kleinere Teil des Wunders. Dass der Organismus aber als ganzes funktioniert, zeugt davon, dass eine Art von “Wahrnehmung” des ganzen da ist.

VI) BEWEGLICHKEIT

  • äussere Bewegung (der Organismus bewegt sich als Ganzes)
  • innere Bewegung (Fliessbewegung innerhalb des Zellplasmas)

VII) ANPASSUNGSFÄHIGKEIT

Die Zellen und Organismen passen sich ihrer Umwelt in gewissen Grenzen an. (z. B. Bakterien, die dann später aktiv werden können sich einkapseln)

VIII) FORTPFLANZUNG UND NEUBILDUNG

Fortpflanzung und Neubildungen werden immer auch durch Zellteilungen erreicht . Bei dieser Teilung entstehen zwei gleichwertige Tochterzellen. Diese können sich danach allerdings spezialisieren.

 

Was aber heisst es, zu sterben? Was heisst Tod? Dies wird hier beleuchtet.