Sauerteig und Sauerteigbrot selber herstellen

Sauerteig? Nichts leichter als das! Und es macht Spass!

Ansatz herstellen

1. Tag: Du nimmst 100 Gramm Mehl (ich mag gerne Roggenmehl, aber man kann auch anderes Mehl verwenden wie Dinkel oder Weizen) und mischt es mit 100 Gramm Wasser.

Dann lässt du es für 24 Stunden in Zimmertemperatur stehen.

2. Tag: Am nächsten Tag fütterst du den Teig mit 50 Gramm Mehl und 50 Milliliter Wasser. Vermischen.

Danach wieder stehen lassen.

3. Tag: Gleiche Zufütterung noch einmal.

4. Tag: Gleiche Zufütterung noch einmal.

5. Tag: Gleiche Zufütterung noch einmal. Dann nochmals einen Tag stehen lassen.

6. Tag: Nun sollte dein Sauerteig bereit sein.

Brauche für das Brot 300 Gramm (oder auch mehr) des zubereiteten Ansatzes, den Rest kannst du entweder im Kühlschrank aufbewahren oder auch weg werfen, da ein neuer Ansatz entstehen wird (siehe unten).

Sauerteigbrot backen

Wenn du ein Sauerteigbrot mit deinem Ansatz backen willst, nimm ihn aus dem Kühlschrank und füttere ihn zu erst mal mit Mehl (100 Gramm) und 100 Milliliter Wasser. Den dünnen, gefütterten Sauerteigansatz lässt du nun einen Tag stehen (wenn dein Ansatz gut ist, reicht auch weniger) warte einfach bis der Teig wächst und Blasen bildet.

Wichtig: Bevor du mit dem Backen beginnst, nimm drei oder vier Esslöffel voll des nun aktiven Ansatzes und gib es in ein sauberes, verschlilessbares Gefäss. Das stellst du zurück in den Kühlschrank zur nächsten Verwendung. Der Ansatz wird umso besser, je älter er ist.

Nimm den Rest (ca. 200 Gramm) und vermische ihn mit 300 Gramm Mehl deiner Wahl und 200 Milliliter Wasser. Nun lässt du deinen Teig noch einmal rund 6 Stunden aufgehen. Wenn er auf das Doppelte gewachsen ist, knete ihn noch einmal durch, gib Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne oder was auch immer du willst dazu und fülle ihn in eine eingefettete Backform (z.B. Cakeform). Lass ihn nun noch einmal ruhen und etwas gehen.

Backen des Sauerteigbrotes

Heize den Ofen auf 200 Grad auf und backe darin das Brot während rund 40 Minuten. Es empfiehlt sich, den Ofen feucht zu halten, z.B. mit einer flachen Schüssel mit Wasser, die du unter das Gitter legst. Damit füllt sich der Backraum schön mit Feuchtigkeit.

sauerteigbrot meinstein.ch