Interpretation eines Textes

Textinterpretationen werden in Einleitung, Hauptteil und Schlussteil gegliedert.

Einleitung

In der Einleitung nennt man …

  • den Autor
  • den Titel
  • die Epoche (wenn sie genannt wird oder bekannt ist)
  • das Datum der Entstehung
  • die Themenstellung des Textes (Naturbeschreibung, Begebenheit,  …)
  • den Inhalt (Zusammenfassung in eigenen Worten)
  • den ersten Eindruck

Hauptteil (Analyse und Deutung)

  • Im Hauptteil einer Textinterpretation deutet man den Aufbau, den Inhalt sowie Sprache und Stilmittel. Wie betonen die Sprache und die Form des Textes den Inhalt?
  • Was ist das Thema des Textes?
  • Beschreibt der Text eine Jahreszeit, einen Ort, Zeit, ein  Erlebnis?
  • Welche Bedeutung hat der Titel zum Text  / Thema des Textes
  • Was ist besonders am Inhalt des Textes?
  • Wer spricht im Text
  • Wie ist die Sprache? Gibt es auffällige Wörter als Schlüsselwörter oder Wortfelder bei Nomen, Adjektiven oder Verben? Beispiel: See, Tränen, Morgentau)
  • Wie spricht der Verfasser? Fröhlich oder traurig? Ängstlich oder überzeugt? An welchen Stellen des Textes wird dies deutlich?
  • Welche rhetorischen Figuren (Stilmittel) werden benutzt? Beispiele: Symbole, Metaphern, Vergleiche (als ob, wie wenn) Personifikation, Vergleiche, Anaphern, Alliteration.
  • Wie ist der Satzbau (kurz, lang, verschachtelt, Hochsprache, Umgangssprache, Fragesätze, Ausrufesätze…)
  • Wie wirkt die Form? Ist sie streng, offen oder  gekünstelt?
  • Welche Stimmung wird durch die Sprache erzeugt?
  • Welche Gefühle werden durch die Sprache hervorgerufen?
  • In welcher Zeit steht der Text? (Präsens, Präteritum, Futur)

Schlussteil

  • Was soll der Text aussagen?
  • Stellt der Text eine offene (unbeantwortete) Frage?
  • Warum hat mir der Text gefallen oder nicht? Wenn man eine Vermutung in der Einleitung aufgestellt hat, wurde die Vermutung bestätigt? Eine stichhaltige Begründung ist in der Textinterpretation notwendig. Auch eine persönliche.
  • persönliche Einschätzung kann hier (und erst hier) erfolgen: was bedeutet der Text für mich?